Selbstgebastelte Bommeln

Türchen vom 08.12.2020

Selbstgebastelte Bommeln

Was braucht man dazu?
Pappe, Wolle in einer oder verschiedenen Farben, Schere, klein und groß, Zirkel oder runde Hilfsmittel für Schablone

Und so geht es Schritt für Schritt:
1.   Mit Hilfe eines Zirkels oder von zwei unterschiedlich großen runden Formen (z.B. zwei Trinkgläser) werden zwei beliebig große Schablonen auf Pappe aufgezeichnet, so dass ein breiter Ring entsteht. Dabei müssen die beiden Ringe mittig ausgerichtet werden. Die schneiden Sie dann aus. Beide Schablonen werden übereinander gelegt.

2.   Die Schnur Ihrer Wahl schneiden Sie ausreichend lang ab und knoten deren Ende um den Ring. Anschließend wird die Schnur über mehrere Lagen durch die Schablonen-Mitte um den Ring geknotet. Je nach Durchmesser des Ringes werden Sie möglicherweise auch einen neuen Faden nachknoten müssen.

3.  Wenn der gesamte Ring dick bedeckt ist, wird das Schnurende in der Mitte durchgezogen und befestigt. Entlang der Kante zerschneiden Sie die Schnüre und die Bommel kann sich entfalten. Zwischen den Pappringen werden Bändel gebunden und gut verknotet. Dann können Sie die Pappe entfernen, die Bommel in Form bringen und wenn nötig auch nachschneiden.

Stefanie Väth

12_Nachkorrektur mit Schere_Weihnachtsbommel_Stefanie Väth
Material
Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Voriger
Nächster
Scroll to Top